London

Viertel

Six-Feet-Undertown

Viertel derjenigen die den Tod suchen oder Etablissements die etwas in der Art anbieten. Auch Geschäfte die Artikel in der Art anbieten. Ziemlich düster und heruntergekommen, der Verfall selbst nagt an jedem Stein in Six Feet Undertown. Wer sich hier hinwagt braucht einen festen Willen, das Viertel versucht einen selbst hier zu halten, manche sagen es nährt sich von denen die den Tod suchen. Andere behaupten sogar das er selbst hier „lebt“

Cemetery Garden

Der Friedhof. Heimstätte der Untoten, hier liegt das Große Krematorium. Viertel der Nekromanten, Zombies und aller anderen die Tot sind und auch wieder nicht.
Es reicht nach Tot und Verwesung wie der Hinterhof einer Metzgerei. Erwarten sie nicht das jemand oder etwas kommt und nachsieht was mit ihnen passiert ist im Cementary Garden.
Und essen sie keine Früchte von den Bäumen.
Es könnte ihr nicht endendes Ende sein.

Scaryville

Ein kleiner Ort Mitten in der Hillside, hier lebt der Alte Landadel. Genauso wie man sich ein sehr, sehr altes Dorf mit reichen Bewohner vorstellt. Riesige Landsitze, edle Fachwerkhäuser, nahezu nostalgisch, würden sich einem aus nicht bekannten Gründen die Nackenhaare aufstellen wenn man hier ist.

Underundercity

Die Unterseite der Eden Night. Man nennt sie auch die dunkle oder (eher) stinkende Seite.
Das Reich der Rats, doch sind sie noch das harmloseste was einem hier gefährlich werden kann.
Die Ärmsten der Armen leben hier, genauso wie alle die oben nicht geduldet werden oder sich verstecken müssen. Wesen und Kreaturen die, die absolute Finsternis lieben und alle die feuchte Keller bewohnen haben hier ihr zuhause.
Überall unter der Eden Night liegt Underundercity. Fast eine eigenständige Welt, eine Welt in Finsternis. Doch schreckt Licht die wirklich gefährlichen Wesen nicht ab, sondern zieht sie an.
Es heißt das niemand der hier die Orientierung verlor, was nicht schwer ist, jemals wiederkam.
Helfen wird einem hier, noch weniger als oben, keiner.
Wie sieht Underundercity eigentlich aus?
Gute Frage.
Es gibt nicht die Underundercity. Es gibt viele. Vom stinkenden, giftigen Kanalsystem bis zum verlassenen Laborkomplex.
Nur eins haben alle gleich, wenig bis gar kein Licht. Unterirdische Häuserkomplexe, enge Gassen, alles scheint verlassen.
Doch wehe es regt sich etwas.

Hillside

Die ländliche Seite der Eden Night und ihr größtes Einzugsgebiet. Vom Baskerville Hund bis zum Wrong Turn Inzucht Hill Billy finden sie alles was das Naturburschenherz begehrt. Hier liegt auch, noch etwas Abseits vom Abseits das Haunted Hill Hotel. Bei dem es sich um ein Hotel in einer ehemaligen Psychiatrie handelt (näheres hierzu unter Haunted Hill Hotel im Eden Night wiki). Umgeben von den Crystal Crater Mountains liegt der Silverlake County mit seinen vier Städten Crater Falls, Silverdale, Beaver Springs und Jasonville , ebenfalls in Hillside. Ganz am Rande der Wahrnehmung liegt noch der Mt Horizon näheres hierzu im Eden Night wiki) .

Hangmans Heights

Das Geisterviertel. Es ist nicht so das hier nur Geister „leben“ aber es sind deutlich mehr als in anderen Vierteln. Auch ist es so das das Viertel von Geistern gegründet wurde. Oder sagen wir sie übernahmen die alten Gebäude. Wunderschöne alte Fachwerkhäuser aus dem 16 Jahrhundert, etwas heruntergekommen und leicht am gammeln aber hey, den Geistern gefällt es.
Der Legende nach wurden die Hagman Heights dadurch gegründet das hier viele aufgegnüpft wurden. Die Seelen der Verstorbenen blieben hier, auch Tote müssen irgendwo leben. Also blieben sie, wo sie waren. Wo soll man auch hin wenn man nichts mehr ist außer dem Inhalt eines Körpers. Doch auch dieser sehnt sich nach Betätigung und Bestätigung. Deshalb arbeiten die meisten Geister auch.

Sunnydale

Das Banken und Firmenviertel. Hier sitzt Eden Nights Geld. Hier verdienen die Reichen und besseren an denen die in die Eden Night kommen. Mit was? Nun mit was auch immer man zahlen kann. Dominiert wird Sunnydale vom Bachmann Tower dem Sitz der Corporation. Bachmann ist wohl der einzige von dem man sagen könnte er würde die Eden Night beherrschen. Sunnydale ist auch einer der wenigen Gegenden der Eden Night in der es fast sauber ist, doch auch hier scheint die Sonne nicht.

Das Serienmörder-Viertel

John Wayne Gacy-Street, Fritz-Harmann-Allee, Ted Bundy-Street, Jack-the-Ripper-Street, Charles-Manson-Gedenkpark. So oder so ähnlich heißen hier die Strassen und Plätze. Im Serienmörder Viertel wird ihnen nicht gehuldigt (zumindest nicht öffentlich), sondern nur gedacht. Ein Ort an dem viele Untote, also meist Zombies leben. Viele von ihnen wurden zu dem was sie sind nachdem sie von denen an die hier gedacht wird starben. Nur wurden sie nicht zu Geistern sondern erhoben sich wieder. Egal wo auf der Welt sie starben, die meisten von ihnen zieht es in dieses Viertel. Eigentlich sieht es hier auch relativ normal aus. Das einzige andersartige sind die Bewohner, sie sind Zombies.
Doch ist das in der Eden Night wirklich unnormal?

Euthanasia Valley

Außerhalb der Eden Night gelegen. Ein verlassenes Tal, hier ruhen die Alten Götter und Legenden der Eden Night, für die in der heutigen Welt kein Platz mehr zu sein scheint. Alte Gebäude aus längst vergangener Zeit.
Nicht mal der Zahn der Zeit selbst scheint an ihnen zu nagen. Ruhig, etwas altbacken und dennoch taufrisch, das ist Euthanasia Valley. Doch birgt es angeblich auch ein Geheimnis, hier sollen die Alten im ewigen Schlaf liegen. Die Gefährlichen alten Götter. Wer weiß, vielleicht sind deshalb auch die einstigen großen Legenden hier um sie zu bewachen.
Tja wer weiß?

Hell´s Kitchen

Der Alte Kern der Eden Night. Viele sagen das alles hier begann. Der größte Stadteil und auch der vielseitigste, hier trifft man alles und jeden. Vom alteingesessenen Eden Nighter bis zum Greenhorntourist. Die meisten Großen Geschäfte, Bars und andere Etablissements sind hier ansässig. Regen, milde Temperatur und düsteres Neonlicht. Das ist Hells Kitchen.

Bone Docks

Der Hafen der Londoner Night, nicht das jede Eden Night einen hätte. Doch wenn einer da ist hat auch die Eden Night der jeweiligen Stadt einen. Bone Docks ist ein Viertel zwischen viktorianisch, nostalgisch, depressivem Charme und dem üblichen Verfall. Die meisten Häuser sind aus Backstein im Stile der glorreichen viktorianischen Zeit. Doch besonders an den Piers zollt der Verfall ihnen Tribut. Manche sagen das Dagon sich wieder auszubreiten Versucht. Doch hat bisher noch niemand auch nur einen Tentakel des Fischgottes gesehen. Man weiß auch nicht ob er sich je wieder aus der Unterwelt heraus traut. Schließlich duldet ihn der Schöpfer nur. Doch gehörte Dagon schon immer zu den rebellischen im großen Spiel der Mächte. Wer näheres dazu wissen möchte sollte nach Euthanasia Valley gehen und Cthullu befragen der ist „ besonders „ gut auf Dagon zu sprechen.
Wer hier lebt hat entweder etwas mit dem Hafen zu tun oder er liebt die Gegend. Wer allerdings den Geruch von Fisch und Fäulnis liebt, nun ja ist wirklich sagen wir mal Seltsam.

Creppy Willow

Einer der, wenn nicht sogar der urtümlichste Teil der Londoner Eden Night. Das Alte Wald und Moorgebiet von Herne, dem gehörnten Jäger. Seitdem er verschwunden ist wurde die Gegend wilder als je zuvor. Einige Werwolfbanden sind noch das harmloseste was einem hier begegnen kann. Creppy Willow sollte man meiden, es seiden man gehört dazu.
Eine alte Sippe Nightbreed hat sein Dorf Mitten in den Mooren gebaut. Keiner weiß genau wie sie es schaffen dort zu überleben, auch weil sie den umgebenden Wald eigentlich nie betreten. Manche vermuten das sie alte Reliquien nutzen um sich zu schützen, andere sprechen davon das sie unter des Schöpfers persönlichem Schutz stehen.
Oder einfach nur Glück haben und sie so unwichtig sind das sie niemanden interessieren.
Ansonsten gibt es hier die urtümlichste Flora und Fauna die es auf den britischen Inseln nirgendwo mehr gibt. Hier leben Dinge und Wesen die schon solange vergessen sind das manches noch nicht mal mehr einen Namen hat.

Jekyll & Hyde Park

Großes Vergnügungsviertel im Herzen Londons. Hier liegen Pennywise Land of Wonders und Mommy Fortunas.
Ansonsten lädt das Viertel zum flanieren und verweilen ein. Wohnorte gibt es hier kaum, außer einigen Besitzern der ansässigen Geschäfte.
Vorsicht sei dem geraten der nicht zur Eden Night gehört, es kann passieren das man nicht mehr den Weg hinaus findet. Anderen ist es schon passiert das sie anders wieder hinausfanden. Nicht wie in der Eden Night üblich. Mehr so als sei ihr inneres Wesen aus ihnen heraus gebrochen. In einigen Fällen im wahrsten Sinne des Wortes.
Der Name Jekyll & Hyde Park ist ein Mysterium. Man weiß nicht ob Dr Jekyll hier lebte oder hier noch verweilt, eigentlich soll er sich in Paris aufhalten. Doch der Name konnte sich auch auf die Veränderung beziehen. Wie alles in der Eden Night ist nichts gewiss.
Der Park ist bis auf die beiden Hauptattraktionen ähnlich den älteren Lustgärten Europas, mit allerlei Vergnügungseinrichtungen beseelt, das ist Eden Night typisch wörtlich zu nehmen.
Das Labyrinth ist das bekannteste davon.
Auch weil hier die meisten, nun ja, genau das

London

Eden Nights Blurom